65 Jahre Spezialist für Sporthandschuhe und -bekleidung:

Seit mehr als einem halben Jahrhundert stellt das Unternehmen Ziener aus dem oberbayerischen Oberammergau Handschuhe her. Was einst handgefertigte Straßenhandschuhe waren, sind heute technisch innovative Handschuhe für den Ski- und Radsport. Seit einigen Jahren ist auch Skibekleidung sowie im Sommer Radbekleidung ein wichtiger Umsatzträger für Ziener geworden. In dritter Generation leitet Franz Ziener als Geschäftsführer das Unternehmen.

1946: Der Handschuhmachermeister Franz Ziener Senior kommt mit seiner Familie aus dem Erzgebirge nach Oberammergau und gründet dort eine Handschuhmanufaktur. Mit drei Angestellten produziert Ziener hochwertige Glacierhandschuhe.

1952: Auf Anregung von Mirl Buchner, einer bekannten Skifahrerin aus Garmisch-Partenkirchen, werden die ersten Skihandschuhe gefertigt.

1954 – 1984: Ziener ist Handschuhausstatter der Deutschen Ski- Nationalmannschaft.

1970: Der Sohn Ernst Ziener übernimmt zunächst mit seiner Schwester Gerda die Leitung der Firma. Ziener produziert in Ungarn, Jugoslawien und Fernost. Entwicklung, Entwurf und Schnitt der Kollektion kommen bis heute aus Oberammergau.

1980: Mit Franz Ziener Junior geht der Betrieb in die dritte Familiengeneration.

1984 - 1990: Die Firma Ziener produziert sehr erfolgreich Surftrapeze und Surf- Accessoires. Diese Produktion wurde nach dem Markteinbruch in diesem Sektor eingestellt.

1992: Erstmals kommt zu den Ziener Winterhandschuhen auch Ski- und Snowboard-Bekleidung mit dem Label Ziener auf den Markt.

2002: Ziener ist Handschuhausrüster der Lehrteams des Deutschen Skilehrerverbandes (DSLV) und des Deutschen Skiverbands (DSV) und nicht zuletzt inzwischen einer der größten Winterhandschuh-Produzenten Europas. Ziener stellt erstmals eine Bike -Kollektion vor und verkauft diese bereits im ersten Jahr mit großem Erfolg.

2005: Ziener präsentiert erstmals eine Linie für junge Rider, die Park und Pipe rocken. Die Linie setzt baggy Look und smoothen Style in Funktion um.

2006/2007: Der Bayerische Skiverband und Ziener beschließen ihre Zusammenarbeit. Der Funktionsspezialist wird Handschuh-und Bekleidungsausstatter des BSV und konzentriert sich bei seinem Engagement vor allem auch auf die Nachwuchsförderung im Ski-Rennsport.

2007: Ziener stellt auf der Outdoor in Friedrichshafen die erste Outdoor Kollektion vor. Die smarte, sports-wear-orientierte Linie soll junge und junggebliebene Aktive ansprechen, die funktionelle, lässige Teile suchen, in denen man sich auch im Alltag nicht verkleidet fühlt.

2007/2008:  Ziener ist offizieller Handschuhausrüster der Athleten der Ski Nordisch Abteilung des Österreichischen Skiverbandes (ÖSV). Skispringer, Kombinierer, Langläufer und Biathleten starten ab der Wintersaison mit maßgeschneiderten Handschuhen aus Oberammergau in die Wettkämpfe. Neu hinzugekommen ist auch die Schweizer Freestyle Nationalmannschaft mit Olympiasiegerin Evelyne Leu. Ebenfalls in Ziener Bekleidung und Handschuhen zeigt sich die Freestyle- und Skicross Mannschaft des Deutschen Skiverbandes (DSV). Ansonsten stehen nach wie vor der Bulgarische Skiverband, das Tschechische Skisprungteam, das Demo-Team der Interski Deutschland, der DSLV sowie zahlreiche Landesverbände und Skischulen auf der Ausrüsterliste des oberbayerischen Wintersportspezialisten.

2010: Ziener wird offizieller Handschuhausstatter der Deutschen Ski- Nationalmannschaften Alpin, Nordische Kombination und Skisprung.

 
 

 

Skip Navigation Links
Treffer pro Seite: 16| 32 | 48
Produkt Filter
 
Diese Website verwendet Cookies um Dienste bereitzustellen und Zugriffe zu analysieren.
Weitere Informationen OK